KMA Machines Sweet Sinner

Wer kennt ihn nicht, den Sound der 60er und 70er. Als der Rock kam und die Bühnen voller 100W Röhrenamps standen, war das aber nicht genug. Es sollte dreckiger, crunchiger und verzerrter werden. Heiße Leadlines, singende Soli und pure Energie. Der Treblebooster war geboren und brachte nun jede Röhrenvorstufe ins Schwitzen.

Der KMA Machines Sweet Sinner, ein Germanium-Treblebooster, ausgestattet mit einem Tungsram NOS AC125 Germaniumtransistor, wurde in Zusammenarbeit mit Frank Pané, Gitarrist der legendären Band Bonfire und den Sainted Sinners entwickelt und in limitierter Sonderauflage hergestellt, um jenen Sound der alten Tage zu liefern. Neben dem klassischen Boost-Regler fällt zuerst der Range-Regler ins Auge. Er bestimmt den Frequenzbereich des ankommenden Signals. Auf Linksanschlag erhälst du DEN Trebleboostersound. Erhöht man die Range, so erlebt man ein Aufblühen der Mitten und der Tiefmitten. Das macht Druck und gibt Fleisch auf die Saite. Um dem Spieler die Möglichkeit zu geben, jede Gitarre in Kombination mit dem Treble Booster einzusetzen, besitzt der „Sweet Sinner“ einen zusätzlichen Treble- und Bass-Regler. Der Treble-Regler greift weit oben in den hohen Frequenzen an und sorgt für einen runden und geschmeidigen Ton, den Sweet Spot. Der Bass-Regler verhindert bei Humbuckern ein Matschen, lässt jedoch die Tiefmitten unberührt. Das Fleisch bleibt und die Höhen glänzen ohne nerviges Wummern.

Wie in der Tradition aller Germanium-Treblebooster, gehört auch dieser vor einen angecrunchten Verstärker, um sich voll entfalten zu können. Der interne Spannungswandler sorgt dafür, dass die ankommenden 9V zuverlässig in -9V umgewandelt werden.

Regelmöglichkeiten:

  • Treble
  • Bass
  • Range
  • Volume

Features:

  • Limitierter Frank Pané Signature Treble Booster
  • Handgefertigt
  • True Bypass
  • Betrieb über optionales 9 V DC Netzteil

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.